Bike_Schatten_1600px_web

Gesundheit und Sicherheit fördern Umwelt und Ressourcen schützen

mobility@SFS: Das ist das seit 2017 in der Schweiz eingeführte Mobilitätskonzept von SFS mit dem Ziel, das Pendlerverhalten zu optimieren und damit die Motivation, Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeitenden zu fördern. Durch die Realisierung verschiedener Massnahmen und Projekte werden auch die Umwelt geschont sowie Firmenfahrzeuge und Parkplätze effizient genutzt. Ein Rückblick über die letzten zwei Jahre.

Added Value


  • Mobilitätskonzept, um Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeitenden zu fördern
  • Erfolgreichste mobility-Aktion in der Schweiz: Bezug von über 1'000 E-Bikes
  • Sicherheit auf dem Arbeitsweg durch verbesserte Fahrradverkehrswege erhöht
  • Durch gesammelte EcoPoints 151ʼ279 kg CO₂-Emissionen bis Ende 2019 eingespart

Ist-Situations- und Bedürfnisanalyse

Die Erfolgsstory von mobility@SFS begann Anfang 2017: Um die Pendler- und Mobilitätssituation analysieren zu können, wurde unter 1ʼ800 Mitarbeitenden an fünf Schweizer Standorten eine entsprechende Umfrage durchgeführt. Aufgrund der erfreulich hohen Teilnahme von 86% konnte das verantwortliche Team von einem repräsentativen Ergebnis ausgehen.

Im zweiten Schritt hat mobility@SFS die Distanz der Mitarbeitenden vom Wohnort zum Arbeitsort untersucht und damit das Potenzial von verschiedenen Mobilitäts-/Pendleroptionen erfasst. Es stellte sich heraus, dass 53% der befragten Mitarbeitenden in einem Umkreis von unter 10 km zu ihrem Arbeitsort wohnen.

Letsgoeco_898px_web

Vier Stossrichtungen − ein Ziel

Aufgrund der Ergebnisse hat das mobility@SFS-Team folgende Initiativen formuliert:

  • Förderung der Fahrradnutzung durch attraktives E-Bike-Angebot
  • Einführung eines Anreizsystems zur Verbesserung des Pendlerverhaltens (EcoPoints)
  • Förderung von Fahrgemeinschaften durch Zusammenbringen interessierter Mitarbeitender
  • Förderung der ÖV-Nutzung mittels attraktiver Angebote

Bike_blau_1600px_web

Grosser Erfolg mit E-Bike-Aktion

Im Juni 2017 wurde als erste Initiative eine Aktion lanciert, bei der die Mitarbeitenden aller Schweizer Standorte ein E-Bike zum halben Preis beziehen konnten. Die andere Hälfte der Kosten übernahmen SFS sowie zwei Fahrradspezialisten aus der Region Rheintal.

Insgesamt haben die Mitarbeitenden in rund sechs Monaten über 1ʼ000 E-Bikes bezogen. Damit haben rund 40% der Mitarbeitenden in der Schweiz das Angebot genutzt. Diese grosse Resonanz übertraf die Erwartungen von SFS und dem mobility-Team bei Weitem! Es ist gemäss aktuellen Erkenntnissen sogar die erfolgreichste Aktion dieser Art in der Schweiz.

Jens Breu CEO, SFS Group AG
«Dieser Erfolg der mobility@SFS-Aktion freut uns sehr. Er ist ein wichtiger Beitrag, die Motivation und Gesundheit unserer Mitarbeitenden weiterhin zu steigern.»

Verkehrswege angepasst und Sicherheit erhöht

Parallel dazu wurden aufgrund der Umfrage-Inputs der Mitarbeitenden die Fahrradverkehrswege in Zusammenarbeit mit der entsprechenden Gemeinde verbessert. Damit konnten kritische Verkehrssituationen entschärft und die Sicherheit der Mitarbeitenden auf ihrem Arbeitsweg erhöht werden.

EcoPoints als attraktives Anreizsystem

Als weitere Massnahme können die Mitarbeitenden aller Schweizer Standorte seit September 2018 EcoPoints sammeln. Das EcoPoints-System ist ein Bonus- und Anreizsystem, bei dem die Mitarbeitenden in der Schweiz Punkte sammeln und gegen attraktive Prämien eintauschen können. EcoPoints können alle Mitarbeitenden beziehen, die mit dem Fahrrad, zu Fuss, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder in einer Fahrgemeinschaft zur Arbeit kommen. Je nach Distanz des Arbeitsweges kann so eine unterschiedliche Anzahl an EcoPoints gesammelt werden.

EcoPoints 2019

Bis Ende Dezember 2019 haben 1ʼ324 EcoPoints-Nutzer 1ʼ023ʼ286 EcoPoints gesammelt! Dieser Meilenstein freut SFS sehr! Die Punkte entsprechen einem Gegenwert von CHF 102ʼ000. Dank dieser Initiative sind innerhalb von 16 Monaten (September 2018−Dezember 2019) rund 839ʼ231 Eco-Kilometer zurückgelegt und damit insgesamt 151ʼ279 kg CO₂-Emissionen eingespart worden.

Lorena Freile APQP, Prüfplanerin, SFS Group AG
«Wir haben nur eine Welt. Wenn wir die Klimakatastrophe abwenden wollen, müssen wir umdenken. Mit meinem Verhalten trage ich dazu bei, dass weniger Emissionen ausgestossen werden. Auch wenn das auf der globalen Skala sehr wenig ausmacht – verändern kann ich ja nur mein eigenes Verhalten.»
Guido Zünd Technisches Büro, Leiter Technischer Verkauf, SFS Group AG
«Bei uns im Team läuft seit dem Start der EcoPoints-Aktion eine interne ‹Challenge›. Wir motivieren uns gegenseitig, auch bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen.»

Zukünftige Massnahmen in Planung

Weitere Massnahmen und Ziele im Rahmen von mobility@SFS sind in Planung: So können beispielsweise während einer definierten Zeitspanne doppelte EcoPoints gesammelt werden. Neben neuen EcoPoints-Prämien intensiviert mobility@SFS ausserdem ihre Kommunikationsmassnahmen, um so weiterhin die Aufmerksamkeit und Teilnahme an den Mobilitätsinitiativen zu fördern resp. zu steigern. Denn die Gesundheit der Mitarbeitenden und der schonende Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen liegen SFS am Herzen.

Michael Baumgartner Technical Services, Teamleiter Technische Informatik, SFS Group AG
«Da ich sowieso jeden Tag mit dem Fahrrad komme, nutze ich natürlich dankend die EcoPoints und freu mich über diese Aktion. Ich kann dadurch einige Autokilometer einsparen und halte mich auch noch fit!»

Kontakt & Services