industrial_plastic_injection_moulding_valve_4_1600px

Mehrwert durch Value Creation

Ein Ventil in der Druckerkassette eines 3D-Druckers war eine Herausforderung für den Kunden, weshalb er sich an das Expertenteam von SFS wandte. Getreu der Unternehmensphilosophie «Wir sind Value Creators, die für den Kunden und für SFS Mehrwert schaffen» konnte so im Kunststoffwerk in Altstätten (CH) eine Lösung entwickelt werden, die nicht nur den Anforderungen des Kunden gerecht wurde, sondern auch die Anzahl an erforderlichen Formteilen von fünf auf zwei reduzierte.

Added Value


  • Höchste Anforderungen an Dichte und Drehmoment erfüllt
  • Reduzierung der Formteile von fünf auf zwei
  • Langfristige Partnerschaft, Innovation & Know-how Austausch führten zum Projekterfolg

Einfache und saubere Anwendung

Der 3D-Drucker stellt Teile für den Dentalbereich, wie zum Beispiel Brücken, Teilkronen oder Behandlungshilfen her. Das Kartuschensystem besticht durch eine benutzerfreundliche, kontakt- und keimfreie Anwendung: Nach dem Einsetzen der mit Druckflüssigkeit gefüllten Flasche in die Druckerkassette, wird das Ventil über das Öffnen der Kassette freigegeben. Die Flüssigkeit bzw. das Medium im Druckbereich wird aktiviert und in Schichten additiv aufgebaut.

industrial_plastic_injection_moulding_valve_3_1600px

Hohe Anforderungen erfüllt

Die hohen Anforderungen hinsichtlich Dichtheit und Drehmoment für das Öffnen und Schliessen des Ventils waren ausschlaggebend für die Funktionalität und standen deshalb permanent im Fokus des Projekts. Beide Funktionen wurden bei SFS nachgelagert als Baugruppe geprüft. Die erforderlichen Prozesse wurden umfassend validiert und der Einfluss des Drehmoments auf die Dichte analysiert. So konnte die Voraussetzung, dass sich das Ventil erst im aufgeklappten Zustand der Druckerkassette öffnet und vorher keinerlei Flüssigkeit in den Druckbereich gelangt, erfüllt werden.

inustrial_plastic_injection_moulding_valve_1_1600px

Inventing success together

Die gemeinsame Realisierung des komplexen 3D-Drucker Projekts ist ein weiteres Beispiel dafür, dass langfristige Partnerschaften, gepaart mit Innovation, gegenseitigem Vertrauen und Know-how-Austausch als die Faktoren identifiziert werden können, die sowohl den Kunden als auch SFS nachhaltig erfolgreich machen. Mit der Reduzierung der Formteile von ursprünglich fünf auf zwei übertraf SFS sogar die Erwartungen des Kunden und kreierte zusätzlichen Mehrwert.

Kontakt & Services