Pacemaker_1920px

Mikrobearbeitung

Das Wort «klein» lässt uns im Allgemeinen nicht unbedingt an etwas denken, was von Bedeutung wäre; im Zusammenhang mit der Mikrobearbeitung von Präzisionskomponenten ist «klein» aber durchaus von bedeutsamem Interesse – immerhin gleicht ein filigranes Fertigteil einem Meisterwerk, das mit viel Geschick hergestellt wurde.

Added Value


  • Vorhandenes Know-how über Umgang und Bearbeitungstechnik von Miniaturteilen
  • Stetige Verbesserung und Weiterentwicklung
  • Fähigkeit, das Unmögliche möglich zu machen
Die Bearbeitung von Mikroteilen ist ein Präzisionsverfahren, bei dem Rohmaterial in ein kleinformatiges Endprodukt umgewandelt wird. Die Mikrobearbeitung wurde erstmals in den 1990er-Jahren entwickelt − und zwar mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit von Maschinen durch eine präzisere Geometriekontrolle zu erhöhen. Damals wurden auch fortschrittliche Schneidwerkzeuge entwickelt, um eine bessere Oberflächenqualität zu erreichen.Unisteel erweitert und verbessert ihre Fähigkeiten im Bereich der Mikrobearbeitungstechnik fortlaufend, um der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein und so neue Märkte zu erschliessen. Als verlässlicher Lieferant für Kunden aus der Elektronikindustrie und Medizinaltechnik erfüllt Unisteel die strengsten technischen Anforderungen.
Micro Machining Teile_1920px
Mikroteile von Unisteel im Verhältnis zu einer Büroklammer

Unisteels Kompetenzen

Unisteel ist dank ihrer Kompetenz im technischen Bereich und ihrem hochwertigen Maschinenpark in der Lage, CNC-Komponenten mit einem Durchmesser von weniger als 1 mm herzustellen. Hauptsächlich werden dabei Schweizer Drehmaschinen und CNC-Fräsmaschinen mit Rotationstisch eingesetzt.

Die hochpräzisen CNC-Anlagen stellen Mikroteile mit anspruchsvollen Geometrien und technischen Spezifikationen her. Diese 2-Spindel-Maschinen verfügen über eine grosse Auswahl an Werkzeugaufsätzen und ermöglichen somit eine Komplettbearbeitung in nur einem Arbeitsgang und mit nur einer Maschine.

Dank der Bearbeitung mit unterschiedlichen Achsen können Rundtakt-Fräsmaschinen das Bauteil weitestgehend ohne manuelles Eingreifen herstellen. Auf diese Weise werden Produkte mit komplexen Geometrien kosteneffizient hergestellt.

Anwendung im Bereich Medizinaltechnik

In medizinischen Geräten verwendete Verbindungsstecker
Unisteel unterstützt ihre Kunden bei der Konzeption eines wirtschaftlichen Designs. Das heisst, es wird gemeinsam eine Geometrie entworfen, welche zu tiefen Kosten hergestellt werden kann. Dies fängt beim Rohmaterial an und geht über die Auswahl der geeigneten Anlagen bis hin zur kostenoptimierten Fertigungsstrategie – natürlich stets ohne Einschränkungen in der Qualität. So werden bei der Herstellung von Steckverbindern beispielsweise speziell konzipierte Rohmaterial-Stangenlader eingesetzt. Bei der Herstellung werden beschichtete Sonderfräser und geeignete Kühlmittel verwendet, um nicht nur die Wärmeentwicklung zu verringern, sondern auch eine gleichbleibende Abmessung und Oberflächenrauheit zu erreichen. Mit weiteren Verbesserungen an den Maschinen werden fast 80% der Grate während des Bearbeitungsprozesses beseitigt.

  • Material: SS316L
  • Durchmesserbereich: 1,16 – 3,00 mm
  • Wandstärke: 70 µm
  • Oberflächenrauheit: Ra 1,6
  • Konzentrizität: 40 µm
  • Geradheit: 38 µm
  • Finishing: Passivierung, gratfrei

Titanteile für Implantate
Titan ist ein optimales Material für medizinische Anwendungen, insbesondere für Implantate. Unsere Komponenten für derartige Implantate sind rechteckig und weisen ein Gewinde sowie eine kreuzende Querbohrung auf. Unisteel verwendet eine Fräsmaschine zur Herstellung dieser komplexen Titanteile, um alle erforderlichen Produktspezifikationen zu erfüllen. Zudem korrigiert eine Maschine jede festgestellte Massabweichung während des Prozesses automatisch. Der Prozess umfasst mehrere Durchgänge, um die Grate zu beseitigen. Anschliessend wird das Produkt in Säure gebeizt, was gewährleistet, dass die Teile sauber und gratfrei sind.

  • Material: Titan
  • Abmessungen: 4,0 (L) × 3,0 (B) × 3,6 (H) mm
  • Ebenheit: 10 µm
  • Gewinde und Rechtwinkligkeit: M2 / 20 µm
  • Oberflächenrauheit: Ra 0,8
  • Finishing: gebeizt, gratfrei

Ionisatoren für Haarstyling-Geräte

Ionisatoren sind Bauteile mit geringer Leistung, welche Ionen mittels Hochspannung erzeugen. Für die Herstellung von Ionisatoren mit einem Aussendurchmesser von lediglich 0,7 mm werden CNC-Drehautomaten mit hohen Drehzahlen verwendet. Für diesen Anwendungsbereich wurde eigens eine automatische Ladefunktion entwickelt. Diese minimiert den Drahtverzug und die Verformung. Zudem wurde eine Funktion eingebaut, um die Vibrationen während der Bearbeitung zu reduzieren.

  • Material SS316L
  • Abmessungen: Ø 0,7 × 6 mm
  • Spitzendurchmesser: 100 µm
  • Oberflächenbehandlung: Passivierung

Konsumgüter

In den alltäglichen Geräten der Unterhaltungselektronik befinden sich Mikroteile, welche aufgrund ihrer kleinen Abmessungen von Auge oft kaum zu erkennen sind. Dabei handelt es sich um Tasten an elektronischen Geräten, Ladekontakte für drahtlose Kopfhörer oder um nicht sichtbare Komponenten. Neben den hohen funktionalen Anforderungen und engen Toleranzen ist auch die Optik ein wichtiger Aspekt des Produktdesigns.

  • Material: AL 6061-T6, SUS 316, SUS 303
  • Durchmesser: 150 µm
  • Länge: 300 µm
  • Geforderte Toleranzen: ca. 10 µm
  • Oberflächenbehandlung: sandgestrahlt, hochglanzpoliert, laserbeschriftet etc.
  • Beschichtung: Eloxal, PVD usw.

Electronics Produkte_1920px
Unisteel Produkte für die Elektronikindustrie

Unisteel stellt diese Mikrokomponenten mithilfe von CNC-Dreh- oder Fräsmaschinen her und setzt entsprechende Prozesse ein, um den funktionalen und optischen Ansprüchen zu genügen. Dank des Know-hows von Unisteel bei der Auswahl der richtigen Nachbearbeitungsprozesse sehen diese Mikroteile am Schluss genau so aus, wie dies vom Kunden vorgegeben wurde. Diese Produkte faszinieren und stiften für den Kunden gleichzeitig einen hohen Nutzen.

Verwendete Technologien

Kontakt & Services