Solar

Mit Emissionsreduktionen und klimaneutraler Energie

in Richtung Zukunft

Im Sustainability Report 2019 hat sich SFS bereits dazu bekannt die gruppenweiten Emissionen kontinuierlich zu reduzieren. Die im 2020 erarbeitete Roadmap sieht vor, dass SFS bis 2030 eine Reduktion der CO2-Emissionen von über 90% im Vergleich zum aktuellen Wert erreicht. Die Umsetzung der Roadmap erfolgt aufgrund der unterschiedlichen lokalen Begebenheiten durch die Teams vor Ort. Damit wird neben der Effektivität und Effizienz der jeweiligen Massnahmen auch die Identifikation der Mitarbeitenden mit dem Vorgehen verstärkt.

Added Value


  • Gruppenweite Emissionsreduktionen von mindestens 3% pro Jahr
  • Durch nachhaltige Modernisierung weniger Energieverbrauch und reduzierter CO2-Ausstoss
  • Erhöhter Fokus auf klimaneutralem Strom und Kreislaufwirtschaft
ohne LED
Ehemaliges Beleuchtungssystem (ohne LED)

Standort Leeds in (GB) realisiert deutliche Verbesserungen

Im letzten Jahr konnte der Standort Leeds unter der Leitung des EHS Managers Luke Wood einen Meilenstein in Bezug auf nachhaltige Unternehmensführung realisieren. Dazu gehören der reduzierte Energieverbrauch und die gesunkenen CO2-Emissionen durch die Installation eines LED-Beleuchtungssystems in den Gebäuden, der Austausch Belides alten Heizsystems durch ein modernes Direktheizsystem sowie die Implementierung einer 100% Kreislaufwirtschaft bezüglich Abfällen.

mit LED
Neues Beleuchtungssystem (mit LED)

Weniger Energieverbrauch und reduzierter CO2-Ausstoss durch nachhaltige Modernisierung

Die neue Beleuchtung sorgt nicht nur für einen helleren und komfortableren Arbeitsplatz, sie reduziert die benötigte Energie von ursprünglich 915'464 kWh/ Jahr auf heute 660'189 kWh/ Jahr. Dies bedeutet der Standort verbraucht mittlerweile 27% weniger Energie für seine Beleuchtung und reduzierte die CO2-Emissionen in diesem Zusammenhang um 89 Tonnen.

Auch das neue Direktheizsystem hat mit einer Emissionsreduktion von 353 Tonnen CO2 pro Jahr sowie fast 2 Millionen kWh an eingespartem Gasverbrauch massgeblich zum Erfolg beigetragen.

Luke Wood EHS Manager Leeds (GB)
«Es waren fantastische drei Jahre, in welchen ich die Projekte von Anfang an bis zu deren Abschluss begleiten durfte. Ausserdem empfinde ich es als grosse Belohnung nicht nur die Projekte erfolgreich abschliessen zu können, sondern damit auch unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.»

100% Kreislaufwirtschaft bei den Abfällen

Zusammen mit dem Abfallentsorgungsspezialisten ACM Environmental PLC arbeitete Luke das Projekt «kein Abfall auf die Deponie» aus. Damit ist Leeds einer der ersten SFS Standorte, der seinen Abfall zu 100% recycelt oder zur Energierückgewinnung verwendet. Insgesamt werden dadurch 59,8 Tonnen Abfälle recycelt und rund 1,8 Tonnen zur Energierückgewinnung eingesetzt; was ausreicht um fünf Privathaushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen.

Solar mit Personen
Photovoltaikanlage am Hauptstandort in Heerbrugg (CH)

Schweizer Produktionsstandorte wechseln zu klimaneutralem Strom

Seit 2021 setzen die Schweizer Produktionsstandorte auf klimaneutralen Strom als zukünftige Energiequelle: Mit einer deutlichen Erweiterung der bisherigen Photovoltaikanlage am Hauptstandort in Heerbrugg (CH) ist SFS zukünftig in der Lage, rund 8,5% des aktuellen Energiebedarfs der Schweizer Produktionsstandorte selbst zu produzieren. Die Montage der Anlage wurde Ende 2020 abgeschlossen und gehört mit einer Maximalleistung von 4’000 kWp (Kilowatt-Peak) zu einer der grössten Anlagen in der Ostschweiz. Den restlichen Strombedarf bezieht SFS seit 2021 aus Wasserkraft und verpflichtet sich zeitgleich dazu, zukünftig ausschliesslich klimaneutrale Energie an allen Schweizer Produktionsstandorten zu verwenden.

Standort Valence in Frankreich investiert, um weniger zu verbrauchen

Mit Hilfe von CEE (einem Energiespar-Zertifikat, das 2005 gesetzlich verankert wurde mit dem Ziel, den industriellen Energieverbrauch deutlich zu senken) konnte der Standort in Valence Investitionen tätigen, um seine industrielle Effizienz zu verbessern und damit seine Gesamtemissionen im 2020 zu reduzieren. Neue Kompressoren sorgen für mehr Effizienz; die dadurch in der Produktion entstandene Wärmeenergie wird gewonnen und für das Warmwassernetz des Standorts wiederverwendet. Die Marktorganisation in Valence trägt so nicht nur zur Umweltentlastung bei, sondern kann damit auch seine Heizkosten deutlich senken.

Kontakt & Services